Einige unserer Kätzchen befinden sich in Pflegestellen. Dies sind private Familien, die unweit vom Tierheim am See wohnen und sich um bestimmte Kätzchen intensiv kümmern. Dies sind Tiere, die meist eine besondere Pflege benötigen, da sie z.B. noch mit der Flasche aufgezogen werden oder noch nicht geimpft sind. Kennenlerntermine können direkt in der Pflegefamilie vereinbart werden. Alle anderen Katzen, bei denen keine Telefonnummer angegeben ist, befinden sich direkt im Tierheim.

Bevor wir eine Katze ins neue Heim geben, machen wir einen Vorbesuch, um uns das neue Zuhause anzuschauen und die neuen Besitzer etwas kennenzulernen. Alle Katzen sind bei Abgabe geimpft, entwurmt und gechipt.

Eine Grundvoraussetzung für eine Vermittlung ist es, dass die Katze im neuen Heim Zugang zum Haus hat. Das heißt, wir geben keine Hofkatzen als Mäusefänger ab, denn jede Katze wünscht sich einen Familienanschluss.

Und wer noch mit dem Gedanken spielt, ein Pärchen aufzunehmen, ist genau auf dem richtigen Weg. Besonders Kitten geben wir am liebsten nur zu zweit ab. Gern beraten wir Sie dazu.

Kiki

Emma

Emma ist eine 2,5 Jahre alte Hauskatze. Sie musste von ihren Besitzern schweren Herzens im Tierheim angegeben werden, da sie sich in der Wohnung einfach nicht mehr wohl fühlte.

Emma gehört nicht zu den Schmusekatzen, die am liebsten den ganzen Tag schlafen. Sie ist eine Entdeckerin, die raus möchte. Emma möchte erkunden, jagen und frei sein.

Sie ist neugierig, zugänglich und aufgeschlossen, aber keine Katze, die stundenlang Schmusen möchte.

Mit anderen Katzen kommt sie im Tierheim gut aus. Emma ist geimpft, gechipt und kastriert.

Minka

Minka ist eine 5 Jahre alte Hauskatze. Sie wurde im Tierheim abgegeben, da ihre letzten Besitzer nach wenigen Wochen keinen Draht zu ihr fanden. Vermutlich ging sie bereits durch mehrere Hände. Minka scheint völlig verschüchtert und in sich gekehrt.

Niemand weiß, was diese arme Katze bereits durch machen musste.

Hin und wieder gibt es Katzen, die mit den vielen Eindrücken und Gerüchen im Tierheim nicht zurecht kommen. Aus Überforderung ziehen sie sich zurück und zeigen sich ungewöhnlich kratzbürstig. Diese Katzen bringen wir dann in ruhigen Pflegestellen unter. Viele sind angekommen in der ruhigen Umgebung wie ausgewechselt und präsentieren sich plötzlich lieb und verschmust.

Bei Minka war das leider nicht der Fall. Nun verbringt sie schon einige Wochen in der Pflegestelle und hat ein ruhiges Plätzchen hinter der Waschmaschine als sichersten Ort ausgemacht. Nur nachts schleicht sie heimlich durch die Wohnung und geht auf Erkundungstour. Fressen kann sie wie eine kleine Raupe und auch ihr Geschäft erledigt sie erstaunlich reinlich. 

Während die meisten Katzen das Talent haben den gesamten Inhalt des Klos im Zimmer zu verteilen, verliert Minka keinen einzigen Streukrümel außerhalb der Toilette.

Erst seit kurzem hat sie Kontakt zu den in der Pflegestelle heimischen Katzen. Wenn diese neugierig hinter die Waschmaschine schauen, um zu gucken wer sich da verschanzt hat, zeigt Minka keinerlei Aggression.

Möchte man als Mensch aber zu ihr langen, faucht Minka abwehrend. Sie ist aber keine Katze die angreift!

Man überlegt sich bei solch verschüchterten Tieren alle möglichen Theorien, warum die Katze so ist, wie sie ist, wenn medizinische Ursachen auszuschließen sind. Vielleicht hat Minka einmal einen Katzenfreund gehabt, von dem sie getrennt wurde und den sie nun besonders vermisst? Erfahren werden wir es nicht.

Wir möchten nun Minkas Verhalten in Bezug auf andere Tiere weiter beobachten.

In passende Verhältnisse könnte sie sofort vermittelt werden.

Minka kennt die Wohnungshaltung und scheint damit zurecht zu kommen. Gegen späteren Freigang spricht auch nichts, dies wäre sogar wünschenswert.

Momentan würden wir Minka gern zu einer sozialen Katze vermitteln, die ihre Zuneigung annehmen würde, wenn Minka Kontakt sucht. Aktuell können wir aber noch nicht genau sagen, ob Minka den Kontakt tatsächlich gezielt suchen wird und kuscheln möchte oder nur das Beisein der Artgenossen duldet.

Auf jeden Fall brauchen wir für Minka Menschen, die viel Zeit und Geduld haben. Vermutlich werden diese die ersten Wochen damit verbringen Minka mit Leckerlis und Liebe aus ihrem Versteck zu locken. Wahrscheinlich wird es lange dauern, bis Minka wieder Vertrauen aufbaut. Ob Minka jemals eine große Schmuserin wird, können wir nicht sagen. Wir hoffen sehr, einen tierlieben Menschen zu finden, der Minka so nimmt, wie sie ist, auch wenn es eine Überraschung wird. 

Chili

Einzelhaltung, ca. 12 Jahre. Sehr verschmust.

Peppels

Hallo ihr Katzenfreunde da draußen! 🐈 Ich bins, die Peppels. Die Leute vom Tierheim haben ja bereits viel von mir berichtet. Es ist noch gar nicht so lange her, als ich mit schlimmen Schnupfen ins Tierheim kam.🤧 Die Medikamente schlagen gut an und es geht täglich Berg auf. Eine Pflegestelle hat mich wieder auf die Beine gebracht und hier fühle ich mich pudelwohl! Gut tempariert sitze ich in meinem Kokon aus roter Decke. Früh werde ich dann aus dem Bett ins Wohnzimmer getragen. Hier liefert das Personal dann das Essen. Angelockt von dem leckeren Duft erstreckt sich dann mein Kopf aus dem wärmenden Kokon.👶 Der Rest des Körpers bleibt einfach drin... könnte ja kalt werden.☃️ Dann wird das Essen gereicht. Das schmeckt mir zum Glück wieder richtig gut. So lange es kein Homeopatisch gibt. Kennst du Homeopatisch? Schmeckt nach nix und wird mir alle paar Stunden in den Mund gestopft. 😤Anschließend folgt das Tagesprogramm mit den Programmpunkten: ⚫ Schmusen ⚫Spielen ⚫ Herumtragen und ⚫von anderen Katzen putzen lassen Am liebsten mag ich es aber, wenn Menschen mit mir Schmusen oder mich durch die Gegend tragen, denn von oben habe ich alles im Blick.🤓 Durch die lange liebevolle Pflege habe ich eine ganz besondere Bindung zu Menschen. Hier fühle ich mich pudelwohl! ... Und nun reden die nicht wirklich von Ausziehen?! 💼😱 Wo denn hin?! Im schlimmsten Fall müsste ich dort selbstständig werden und sogar zum Futternapf laufen! 😵 Ohhh man, das kann ja was werden. 😑 Naja, Hauptsache es gibt kein Homeopathisch.🤢 Lieber mag ich Thunfisch und Hähnchen und so.🤤 Und vorallem brauch ich viiiiel Liebe. 💕 In meiner Pflegefamilie kann ich leider nicht für immer bleiben, da es noch viele weitere Kätzchen geben wird, die diesen Platz dringend brauchen. Wenn du ein großer Schmusemensch bist und noch eine Schmusekatze suchst, dann ruf mich doch mal an. 📞 Ich bin jetzt 9 Wochen alt und darf in 1-2 Wochen ausziehen. Ps: Auch wenn ich 2 gesunde Beine habe.... Bitte tragen. 😬

Lisi

Das kleine Kätzchen wurde in Frankfurt/Oder gefunden. Wir haben sie Lisi genannt. Sie war völlig verschreckt. Schnell wurde klar, dass etwas mit einem Beinchen nicht stimmte. Beim Arzt stellte sich heraus, dass sie sich die Zehen ihrer Pfote schlimm gequetscht haben muss. Wir dachten erst an einen Autounfall, doch da das Kätzchen recht zahm ist und die Verletzung schon mindestens 3-4 Wochen alt ist, muss die Verletzung schon entstanden sein, als die Kleine noch in ihrer Familie war. Für eine freilebende Katze ist sie einfach zu zahm. Wenn sich kein Besitzer für das ca. 9 Wochen alte Kätzchen findet, suchen wir ein neues liebevolles Zuhause. Der Kleinen fehlen an einer Pfote die letzten Zehenglieder, aber sie wird keine Einschränkungen davon tragen. Sie befindet sich in der Ps Valentin.

Felix & Lilly

Felix und Lilly sind 15 und 16 Jahre alt. Durch den Tod ihres Besitzers haben die beiden Katzensenioren ihr Zuhause verloren.

Im Tierheim leidet das Katzenpärchen sehr. Die vielen Geräusche und Gerüche sind die beiden nicht gewohnt. Es bereitet ihnen Stress. Sie ziehen sich zurück. Allein wegen ihres Alters haben sie schlechte Vermittlungschancen, dazu kommt ihre Schüchternheit, die viele Interessenten abschreckt.

Grundlegend sind die beiden verschmust und menschenbezogen, doch im Tierheim können sie dies gerade nicht zeigen.

Wir hoffen so sehr, dass es irgendwo da draußen einen Menschen gibt, der dem traurigen Senioren eine Chance gibt. Das Katzenpärchen wurde immer gut gepflegt und man würde nicht denken, dass sie schon so alt sind. Sie sind geimpft, kastriert und gechipt und es gibt keine gesundheitlichen Einschränkungen.

Knöpfchen

Knöpfchen ist ein ca. 8 Wochen altes, weibliches Fundkätzchen aus Frankfurt/Oder. Sie ist ein munteres und aufgewecktes Kätzchen, das jetzt schon zeigt, dass sie später für den Freigang wie geschaffen ist. Ein kleine Amazone, die frühzeitig an den Füßen ihrer Pflegeeltern fleißig Kampftechnicken probt. 

Jägerin Knöpfchen bereitet sich schon auf das Leben in Freiheit vor und ebenfalls genießt sie die Streicheleinheiten der Menschen sehr. Auch die Nähe anderer Katzen sucht sie gern.

Wir wünschen uns für das kleine Knöpfchen ein liebevolles Zuhause, wo sie natürlich drinnen ist und auch Freigang genießen darf und sich richtig auspowern kann.

Sie ist geimpft gechipt und entwurmt und befindet sich in der Pflegestelle Witzke in Frankfurt/Oder.

Juna

Juna ist ein inzwischen 12 Wochen altes Katzenmädchen. Als sie gefunden wurde, war sie gerade einmal 6 Wochen alt und noch ein Winzling. Schnell wurde klar, dass bei Juna etwas nicht stimmte. Sie konnte keinen Kot absetzten. Sie hatte gar kein Poloch. Durch eine Fehlbildung waren Darm und Scheide so verwachsen, dass alles nur einen Ausgang hatte. Bis Dato klappte das Ausscheiden der Exkremente, aber als Juna 6 Wochen alt wurde und die Nahrung sich von Milch zu festem Futter umstellte, bekam sie Verstopfungen. Dies bermerkte vermutlich auch ihr Besitzer und setzte sie kurzer Hand vor die Tür.

Wäre Juna nicht gefunden und Notoperiert worden, wäre sie jämmerlich gestorben.

Inzwischen ist die Op gut überstanden und der Tierarzt konnte Juna ein Poloch basteln.

Die kleine Katze kann nun ganz normal Kackern gehen. Jedoch brauchen wir für Juna ganz besondere Menschen. Juna kann zwar bewusst Kot absetzen und sucht die Toilette auf, aber hin und wieder hängt mal etwas am Po, was sie dann außerhalt der Toilette verliert.

Damit können nur die wenigstens Menschen leben. Man muss eben etwas öfter Putzen.

Nun kommt auch noch die schwarze Fellfarbe hinzu, die die Vermittlung nicht leichter macht.

Juna ist eine sehr liebevolle, anhängliche und dankbare Katze. Sie hat ein verständnisvolles Zuhause so sehr verdient.

Mit anderen Katzen kommt sie gut aus, jedoch kann sie sich gegenüber rabiaten Katzen nicht durchsetzen.

Da Juna sehr auf den Menschen fixiert ist, kann sie auch als Einzelkatze vermittelt werden.

Alle Fragen beantwortet Pflegestelle Witzke in Frankfurt/Oder. 015224390517

Lesli

Lesli wurde zusammen mit ihren 2 Jungen vor unserem Tierheim ausgesetzt. Die 3 Katzen waren regelrecht in die Transportbox gepresst.

Völlig verängstigt nahmen wir sie auf. Die Kinder konnten bereits vermittelt werden.

Lesli bekam nach wenigen Tagen einen immer dicker werdenden Bauch. Bei unserem Glück war sie schon wieder tragend! Derzeit zieht sie in einer Pflegestelle ihre Jungen liebevoll groß. Gegenüber Menschen ist sie noch immer schreckhaft, aber nicht ängstlich. Was muss die arme Maus nur durchgemacht haben?

Ab Mitte/Ende Oktober sucht Leslie mit ihren Kitten ein liebevolles Zuhause.

Wir wollen uns jetzt schon nach einem liebevollen Zuhause für Lesli umsehen, denn es ist nicht leicht schüchterne Katzen zu vermitteln. Die Menschen wollen einfach immer perfekte Tiere.

Für Lesli wünschen wir uns einen ruhigen, geduldigen Haushalt. Gern mit einer anderen Katze. Wohnungshaltung und Freigang sind möglich.

Weitere Infos gibt Pflegestelle Graf in Eisenhüttenstadt: 0151 61801888

Cloe

Schmusekatze Cloe kam als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Sie ist eine sehr verschmuste und anhängliche Katze, die gern viel Zeit mit ihren Menschen verbringt. Am liebsten möchte sie den ganzen Tag eng angekuschelt bei ihren Besitzern verbringen. Für Cloe suchen wir ein Zuhause als Einzelkatze in der Wohnungshaltung. Sie ist ca. 2 Jahre alt.

Luna

Luna ist eine 2 Jahre alte Hauskatze und kam als Fundkatze ins Tierheim. Anfangs war sie sehr schüchtern, inzwischen hat sie sie toll entwickelt und fordert gern zum Schmusen auf. Mit anderen Katzen versteht sie sich sehr gut. Für Luna wünschen wir uns ein ruhiges Heim mit Freigang oder eine Wohnungshaltung wo man sich gut mit ihr beschäftigt.

Sie ist geimpft gechipt und kastriert.

Piet & Nicki

Piet und Nicki sind 2 Katzengeschwister, die in einer Gartensparte geboren sind. Da sie noch etwas schüchtern sind, haben sie leider sehr schlechte Vermittlungschancen und warten schon einige Zeit im Tierheim auf ein Zuhause. Beide sind sehr sozial und kommen gut mit anderen Katzen aus. Am liebsten möchten wir sie zusammen vermitteln oder zu einer bereits vorhandenen Katze. Sie sind 10 Monate alt und kastriert. Wir wünschen uns für die 2 idealerweise ein Zuhause mit Möglichkeit auf Freigang oder eine große Wohnung.

Lucy

Lucy ist ein ca. 4 Jahre altes Fundkätzchen aus Frankfurt/Oder. Die arme Maus wurde völlig verschüchtert und abgemagert gefunden. Niemand weiß wo sie her kam und was ihr passiert ist. In einer Pflegestellte wurde Lucy liebevoll aufgepäppelt und hat sich prima erholt. Hier lebt die junge Katze in der Wohnungshaltung zusammen mit 2 anderen Katzen und einem Hund.

Lucy genießt das ruhige Umfeld und ähnlich könnte auch ihr neues Zuhause aussehen.

Wir wünschen uns ein liebevolles Umfeld mit liebevollen Menschen, die gern mit der lieben Lucy Schmusen.

Mit anderen Katzen kommt Lucy gut zurecht, jedoch sollten diese nicht allzu dominant sein.

Tel: 0173 90 36 140

Tierheim am See

Vogelsänger Chaussee 2

(neben Steinhandel Nogi)

15890 Eisenhüttenstadt

 

 

Tel: 0173 903 6140


Banner-Bild: fotolia © Nelos