Lebenstraum Tierheim

 

Durch meinen Beruf als Tierarzthelferin fiel mir immer wieder auf, dass sich in unserer Region leider niemand so wirklich mit dem Thema Tierschutz beschäftigt. Es gibt vereinzelt liebe Personen, die gern notleidenden Tieren helfen möchten, aber dafür braucht man vernünftige Unterbringungsmöglichkeiten. Immer öfter kümmerte ich neben meiner Arbeit um verletzte, verwaiste, verwahrloste und ausgesetzte Tiere. Es bereitete mit sehr viel Freude, wenn ich zum Beispiel halbtote kleine Mäuse wieder zum Leben erwecken konnte.

Hier ein vorher-nachher-Bild von Motte, der vor 2 Jahren im Winter am Eisenhüttenstädter Bahnhof ausgesetzt wurde.

 

Unendliche Dankbarkeit in diesen kleinen Augen motiviert mich jeden Tag, aufs Neue zu kämpfen. Auch wenn die finanziellen Mittel immer mehr als knapp sind, denn wir finanzieren alles aus eigener Tasche. Anfang 2012 kaufte ich dann mein Haus mit 15000m² Grundstück direkt anschließend an das "Schwarze Luch" in Eisenhüttenstadt.

Viel Arbeit...

Das Meiste haben wir nun geschafft... Mit vielen freiwilligen Helfern haben wir tausende Meter Zaun gezogen und das komplette Haus renoviert.

Besonders wichtig ist uns, keinen Hund im kleinen Zwinger zu halten, denn bei uns dürfen alle den ganzen Tag draußen toben.

Ich bin unheimlich froh, wie viele Leute und Firmen mich bisher bei meinem Lebenstraum unterstützt haben und dies immer noch tun...Helfer kann man nie genug haben und Arbeit gibt es immer.

 

Allein der Bauantrag, der sich über 1 Jahr hinzog, diverse Gutachten und unendlicher Bürokram stellten meine Nerven auf die erste Belastungsprobe…

 

Schon als Kind hatte ich viele Haustiere und machte später in Eisenhüttenstadt eine Ausbildung zur Tierarzthelferin.

Während dieser Ausbildung kam ich immer wieder zu Schützlingen, die kaum noch eine Überlebenschance hatten.

 

Mit der Hilfe von Dr. Beierlein und Frau Dr. Schmidt gelang es mir, Tiere aufzupäppeln, deren Besitzer keine Zeit oder kein Geld mehr in ihr Tier investieren wollten.

 

Es bereitete mir große Freude, solch kleine Seelen zu retten. Die Dankbarkeit, die sie einem geben, ist unbeschreiblich...

Nach und nach wurde es mehr als nur zu einem Hobby. Egal wo ein Tier gefunden wurde, die Leute riefen bei mir an. Um dies finanziell noch stemmen zu können, musste ein Spendenkonto, also die Gemeinnützigkeit her.

 

Wir gründeten nun die gemeinnützige Unternehmergesellschaft Tierheim am See.

Leider hat die Stadt Eisenhüttenstadt nicht die Möglichkeit, ein Tierheim regelmäßig finanziell zu unterstützen.

Also muss es anders gehen, denn ein Tierheim wird hier dringend gebraucht. Unser Tierheim muss sich größtenteils von seinen Einnahmen über Wasser halten. Diese erzielen wir durch die Schutzgebühr, die wir für die Abgabe eines Tieres erhalten.

Von dieser muss alles gezahlt werden: Tierarztkosten, Strom, Wasser, Futter, Baumaterial, Instandhaltungskosten usw.

 

Manche Leute gehen davon aus, dass alle Tierheime durch die jeweilige Stadt finanziert werden. Dies ist bei uns nicht der Fall. Darum finde ich es sehr traurig, wenn man sich die herablassende Frage anhören muss, wie man für ein Tierheimtier Geld verlangen kann...

 

Auch die Bereitschaft zu spenden, ist in der heutigen Zeit leider nicht mehr allzu groß.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz doll bei meiner Mutti bedanken, die uns in finanziellen Notlagen immer wieder unter die Arme greift.

 

Durch viele freiwillige Helfer, gelang es uns, das alte, an manchen Stellen sehr baufällige Gebäude umzubauen und zu renovieren.

Bei uns finden nicht nur Hund und Katze ein Zuhause, sondern auch der ein oder andere "Exot" hat hier ein Heim für seine letzten Tage gefunden.

Ralf Seeger und die harten Hunde bei uns im Tierheim

Im September 2016 besuchte und Ralf Seeger mit den Harten Hunden. Innerhalb einer Woche wurden gleich mehrere Bauprojekte in die Hand genommen.

An dieser Stelle möchten wir uns auch für eure beeindruckende Arbeits- und Spendenbereitschaft bedanken.

In kürzester Zeit konnte Großes geschaffen werden. Mit den vorhandenen Möglichkeiten hätten wir Jahre dafür gebraucht. 

Zu dem Projekt beigetragen haben die Firma "Baukontor Peter Froelich", welche unsere Fassade gestaltet hat. Elektrotechnisch neu aufgestellt wurden wir durch die Firma "Elektro-Kersten", die nicht nur die alten Stromkästen aus DDR -Zeiten entfernt und uns neue Lampen geschenkt haben, sondern sie verkabelten auch das gesamte Hundehaus und installierten brandneue Infrarot - Heizungen, welche uns von der Firma „Welltherm Lüdenscheidt“ gesponsert wurden. Der Dachdeckerfirma "Plötz" möchten wir für die „Abkommandierung“ unseres Normens auf die "Harte Hunde"- Baustelle danken. Auch, dass die Firma Plötz noch kurzfristig ein Gerüst organisieren konnte, war großes Glück für uns. Hier entstand eine wunderschöne, große Katzenvoliere.

Thomas Kons errichtete mit seiner Firma einen wunderschönen Pferdestall. 

Herr Weißer, unser Fliesenlegermeister, hat ganze Arbeit geleistet und in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit unsere Räume der Hundezwingeranlage gefließt. Ein neuer Schwartenzaun wurde uns von der Firma Tschuschke gesponsert und aufgebaut. Danke Männer, der war mehr als notwendig!

Wieder einmal großer Dank an Veit Anders, der uns Rene May und Dirk zur Verfügung gestellt hat, die nicht nur viel bewegt haben, sondern auch über jede Menge Fachwissen verfügten. Sogar einen Helfer aus England hatten wir an Bord. Lieber Jens, du warst dir für keine Arbeit zu schade. Durch deinen Einsatz und allein schon deine ganze Art hast du uns sehr geholfen. Thank you. Nicht zu vergessen die beiden Damen, die für unser leibliches Wohl sorgten. Hanne und Birgit hatten sogar vegetarisch/vegane Küche auf Lager, so dass es wirklich jedem geschmeckt hat. 

Auch bei den vielen Helfern, die uns schon über einen langen Zeitraum unterstützen und hier natürlich auch dabei waren, möchten wir uns bedanken. Einen ganz besonderen Dank an Herrn Schwalme vom Euromesseteam, der uns nie im Stich lässt. Logistisch gilt es, unseren Materiallieferanten "Leymann Baustoffe" und "Dachdeckereinkauf Ost" aus Berlin- Biesdorf, welche durch ihre Preisgestaltung und die reibungslose Zusammenarbeit dieses Projekt überhaupt erst ermöglicht haben, zu danken.

Und nicht zuletzt ein ganz dickes Danke an die Initiatoren von Dogma TV im Auftrag von VOX und das Team um Ralf Seeger und die "Harten Hunde".

Einen schönen Abschluss der spannenden Woche bereitete uns Fressnapf mit einer riesigen Spende.

In dieser Woche, die so viel Energie gekostet hat, ist eins geblieben: Ein Teil von Euch. Denn ihr seid jetzt ein Teil von uns. Ihr habt das möglich gemacht, weil euer Herz nicht nur für Tiere schlägt, sondern auch am rechten Fleckt sitzt. Danke!

 

Eure Jana stellvertretend für das Team vom Tierheim am See

Tel: 01739036140

Tierheim am See

Vogelsänger Chaussee 2

(neben Steinhandel Nogi)

15890 Eisenhüttenstadt

 

 

Tel: 0173 903 6140


Banner-Bild: fotolia © Nelos