In dieser Rubrik finden Sie alle Hunde aus unserem Tierheim, die sich derzeit in Pflegestellen befinden.

Pflegestelle bedeutet, eine private Familie, die einen Hund bis zu seiner Adoption beherbergt. Besonders für sensible Hunde ist eine Pflegestelle angenehmer als der Aufenthalt im Tierheim. Des Weiteren lernen die Hunde in den Pflegestellen viele alltägliche Dinge wie Kinder, andere Tiere und z.B. die Stubenreinheit kennen.

Wenn Sie Interesse an einem der Hunde haben, rufen Sie bitte zunächst im Tierheim an.

So können wir schon erste Fragen klären und wir stellen dann den Kontakt zur Pflegestelle her.

Bennya - Berlin

Bonny - Berlin

Lotte - Berlin

Brownie

seit 02.10.19 Pflegestelle 16552 Schildow

 

Brownie ist ein kleiner liebenswerter Jagdhund-Mischlingsrüde, ca. 3 Jahre jung.
Wenn man ihm in die Augen schaut und seine Narben sieht, kann man nur ahnen, dass er  schon einiges erlebt hat in seinem kurzen Leben. Was auch immer es war, es scheint ihm nicht das Vertrauen zu Menschen genommen zu haben, denn er ist sehr zutraulich und freundlich, wenn er auf Zweibeiner trifft.
Genauso seinen Artgenossen gegenüber: er ist verspielt und neugierig, keineswegs aggressiv oder ängstlich, eher ein wenig unsicher vor neuen Begegnungen auf den Gassirunden. Brownie lebt zur Zeit mit seinem Pflegebruder Pete zusammen bei uns im Haushalt und er liebt seinen großen Bruder. Ein Zuhause mit einem souveränen Zweithund, mit dem er toben kann, wäre sicherlich von Vorteil für den kleinen Wirbelwind, denn dies gibt ihm Sicherheit und Standfestigkeit, die ihm manchmal noch fehlen.
An der Leine laufen muss noch ein wenig geübt werden. Er hat kein Problem mit Leine und Geschirr, allerdings läuft er kreuz und quer, eine reine Trainingssache.

Brownie ist so ein Hund, den man einfach gern hat. Trotzdem er noch ein paar Flausen im Kopf hat, kann man ihm nicht böse sein, wenn er einen anschaut aus seinen wunderschönen braunen Augen.
Er ist aktiv und bewegt sich sehr gern, genießt aber auch ruhige Momente, in denen er sich einfach mal ins Körbchen kuschelt und ruht oder schläft.
Nachts schläft er durch, auch stubenrein ist er so gut wie.
Brownie hat ein kleines Handicap, was man nicht übersieht: er hinkt mit seinem rechten Hinterlauf. Entweder wurde er mal
angefahren und die Verletzung nie behandelt oder aber es ist eine Beißverletzung, wobei vielleicht auch Nerven verletzt wurden, das würde auch für seine vielen Narben sprechen.
Fakt ist: sein Handicap beeinträchtigt ihn in keinster Weise! Er rennt, tobt, läuft und sitzt und alles ohne Schmerzen. Manchmal vergisst er sogar das Bein anzuziehen und läuft auf allen vier Beinen.

Wir wünschen uns für Brownie ein Zuhause bei lieben Menschen, die ihn fordern, geistig wie auch körperlich, denn er ist auch schlau und sehr aufgeweckt.
Und vor allem braucht er viele viele Kuscheleinheiten, denn davon scheint er bisher nicht viel bekommen zu haben.

Ein Haushalt mit Kindern wäre kein Problem, er liebt Kinder, lebt z. Zt. mit unserem 9jährigen Sohn zusammen und hat auch schon mit einem 1,5jährigen Kind positive Erfahrungen gemacht.
Autofahren ist auch kein Problem, das Alleinsein sollte noch geübt werden.
Seine Schulterhöhe beträgt 45 cm und er wiegt 17 kg.

 

Kontaktperson: Janine (Tel 0173 - 5401622 oder janine_spdc@web.de)

 

---

 

Brownie lebt schon einige Zeit in Nicosia - Zypern im Tierheim der SPDC. Er ist ca. 2-3 Jahre jung und Ein Jagdhundmischling. Der liebenswerte Kerl hat einen wunderbaren Charakter. Er ist einer dieser Hunde, die einem stets ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Man schaut ihn an und ist hin und weg - einfach verzaubert. Er ist freundlich Mensch und Artgenossen gegenüber, verspielt und immer positiv.
Brownie hat eine alte Verletzung am Hinterlauf, was ihn ab und zu humpeln lässt. Sehr wahrscheinlich wurde er mal von einem Auto angefahren. Er wurde tierärztlich untersucht und geröntgt, vermutlich hat er einen alten Bruch, der ohne Versorgung verheilt ist. Der Tierarzt sieht jedoch keine Notwendigkeit für eine OP, Brownie hat keine Schmerzen in dem Bein - im Gegenteil, er rennt und springt normal herum. Wahrscheinlich lässt aber die Erinnerung an den Schmerz ihn ab und zu sein Bein hochziehen und er humpelt dann.
Wir hoffen, dass Brownie trotz seiner kleinen Behinderung schnellstmöglich seine Menschen findet, die er mit Sicherheit sehr glücklich machen wird mit seiner fröhlichen Art.


Brownie wird kastriert, geimpft, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis über die SPDC (Saving Pound Dogs Cyprus) vermittelt.

Kontaktperson: Janine (Tel 0173 - 5401622 oder janine_spdc@web.de)

Lucky

Fina

Fina ist eine 14 Jahre alte Bolonka-Mix Hündin. Mit ihren 4 Kg ist die kleine Hündin noch kleiner als eine Katze. Die alte Dame verlor ihr Zuhause, da ihr Frauchen verstarb.

Fina ist eine sehr verschmuste und anhängliche Hündin. Mit anderen Hunden versteht sie sich prima.

Fina ist eine sehr unkomplizierte Hündin. Sie bleibt allein, meldet sich wenn sie raus muss und ist stubenrein. Für Futter würde die kleine Raupe wohl alles tun.

Candy

Carlchen - Eisenhüttenstadt

Carl entdeckte ich in einem großen rumänischen Tierheim. Da saß er nun, wie ein Häufchen Elend, in den Zwingern zwischen 5000 anderen Hunden.

Carlchen war am Ende, kraftlos schauten mich seine großen Kulleraugen an.

Er hatte bereits aufgegeben. Sicher ahnte er nicht mehr, was noch kommen würde...

(Foto aus Rumänien)

Natürlich stellten wir uns die Frage, ob wir einen 18 Jahre alten Hund noch ein Gefallen tun würden, ihn nach Deutschland zu holen. Zum Glück ist Carlchen ein entspannter Autofahrer und verschlief die lange Fahrt.

Ausgeruht, in einer Pflegestelle angekommen, verhielt sich Carlchen, als wäre er nie wonaders gewesen.

Natürlich, war er anfänglich etwas verwirrt, ganz normal, wenn man die letzten Jahre in ein und dem selben Zwinger verbracht hat. Binnen Sekunden war eine Bindung zur Pflegefamilie geknüpft und Carlchen folgte interessiert auf Schritt und Tritt.

Dabei sein. Einfach nur daneben stehen, zu schauen. 

Einfach nur mitlaufen und gemeinsam mit einem eigenen Rudel etwas machen...Carlchen war wohl ab dem Tage der glücklichste und zugleich unkomplizierteste Hund der Welt. Egal was ich machte, Carlchen war dabei. Ob es Gartenarbeiten waren, oder den Müll raus bringen, Carlchen tappelte mit. Für ihn hatte das Leben von nun an wieder einen Sinn. Er hatte eine Familie und somit eine Aufgabe. Tag für Tag konnte man regelrecht dabei zusehen, wie sein Blick wacher wurde und sein Gang kräftiger und aufrichtiger.

Da Carlchen inzwischen alle Zähne verloren hatte, hing seine Zunge heraus. Auch diese bammelte nun nicht mehr unkontrolliert herunter, sondern durch die aufgebauten Muskeln, hatte er auch sein charakteristisches Markenzeichen mehr unter Kontrolle.

Außer, wenn er schläft. ;)

Carl ist ein großer Kuschler. Er genießt es stundenlang gekrault zu werden. Seine zweite Leidenschaft ist das Fressen. Wenn man nicht aufpasst, hat Carlchen diverses Fressbare schneller verputzt als man gucken kann. Besonders freut er sich, wenn er von lieben Spendern Post bekommt mit weichen Leckerlis oder Nassfutter. Bisher hat Carl leider niemanden gefunden, der eine Patenschaft für ihn übernehmen möchte.

 

Natürlich suchen wir für Carlchen auch ein Zuhause. Eine Pflegestelle ist immer nur eine Notlösung, für eine bestimmte Zeit.

Für den lieben Hundeopi kommt nur ein ganz besonderes Zuhause in Frage. Wir suchen ein Häuschen oder eine Wohnung mit nicht mehr als 3 Stufen und einem Garten.

Carl bietet dafür einen treuen Freund, der mit jedem Lebewesen prima zurecht kommt, allein bleibt, stubenrein ist und gern im Auto mit fährt.

Carlchens neue Familie sollte auch viel Zeit haben, um ihn auf seine letzten Tage viel Gesellschaft zu leisten. Carlchen verspricht im Gegenzug bei jeder Hausarbeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. :) 

Cezar

Vor ein paar Wochen haben wir händeringend nach einer Pflegestelle für den Schäferhund Cezar gesucht. Für Cezar war es Rettung in letzter Sekunde. Der Rüde musste von klein auf an der Kette leben und als sein Herrchen verstarb, sollte er eingeschläfert werden, da die polnischen Behörden nicht einschätzen konnten, ob er gefährlich ist, oder nicht. Innerhalb eines Tages musste eine Entscheidung getroffen werden.

 

Nach grausamen 7 Jahren an der Kette konnte Cezar nun endlich befreit werden. Die Kette war bereits tief ins Fleisch eingewachsen. Er muss schreckliche Schmerzen gehabt haben und mit einigen Stichen genäht werden. Nur das lässt erkennen wie entbehrungsreich sein Leben war. Cezar ist freundlich. Aufgeschlossen. Sehr klug! Tolle lange Beine. Wundervoll klare und wache Augen. Er läuft so gern. Öffnet sich die Tür, wird er schon positiv aufgeregt. Er lernt jeden Tag und sehr schnell. Verträglich mit bislang allen Hunden. Cezar war zu keinem Zeitpunkt streitsüchtig. Er freut sich einfach über jeden Tag. Der liebe Rüde zeigt sich sehr menschenbezogen. Nur manchmal, ist er überfordert, weil er z.B. das Geräusch des Staubsaugers noch nicht kennt, nicht versteht weshalb er da jetzt ins Auto einsteigen soll oder in der Dämmerung eine fremde Person einfach fröhlich auf das Grundstück kommt. Er wird dann starr und aufmerksam. Gibt man ihm Zeit und redet ihm leise zu, dann überwindet er schnell. Er vertraut so unglaublich selbstverständlich, obwohl er es nie gelernt hat. Futter nimmt er inzwischen aus der Hand. Er teilt es mit seinen Kollegen und ordnet sich hervorragend unter. Sitz, Platz und Bleib sind neu und noch nicht sicher. Aber er ist stubenrein, sehr sauber und bedacht seine Hütte reinlich zu halten. Das Autofahren wird auch fleißig geübt. Er würde gern ins Bett kommen, akzeptiert es aber auch, wenn er das nicht darf. Kontaktliegen mit seinem Menschen und Hundefreunden drum herum sind voll sein Ding. Er fühlt sich wohl in Gesellschaft. Aber auch das Alleinbleiben klappt sehr gut. In den letzten Tagen musste Cezar so viel lernen, wie andere Hunde innerhalb von Jahren. Geschirr anziehen klappt inzwischen super. Maulkorb aufsetzen auch. Den brauchen wir noch manchmal, wenn wir neue Situationen kennenlernen. Einfach zu seiner Sicherheit. Im Wesen ist Cezar ein toller Hund, der gern arbeitet und aktiv am Leben teilnimmt. Er hat in seinem Leben an der Kette nichts gelernt und braucht deswegen Führung und sucht diese. Er ist ein toller und loyaler Partner. Gern auch in kleinem Rudel. Allerdings von Menschen mit Hundeverstand und einer natürlichen Autorität. Cezar ist ein aktiver Hund, der sooo viel nachzuholen hat. Wir wünschen uns für ihn eine liebevolle und sportliche Familie. Cezar kann in seiner Pflegefamilie nicht dauerhaft bleiben. Er ist viel jünger und aktiver als die anderen Hunde und fordert eine umfangreichere Auslastung.

An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich bei der Pflegestelle bedanken, die eine ganz wundervolle Arbeit leistet.

Charly - 16248 Lüdersdorf

Pirate - 13127 Berlin

Pirate ist ein gerade mal 9 Monate junger Mischlingsrüde und hatte in der kurzen Zeit seines Lebens immer nur Pech. Der arme Kerl schlitterte von Tierheim zu Tierheim und ließ so ziemlich keine Krankheit aus. Bisher ist nicht gänzlich geklärt was Pirate hat. Fakt ist, dass uns die Tierarztkosten derzeit auffressen. Vermutlich hat er eine Immunschwäche, braucht Spezialfutter, hat Juckreiz und eine alte Verletzung am Auge. Bisher musste er mehrfach am Auge operiert werden, diverse Blutuntersuchungen wurden gemacht. Neben teurem Spezialfutter, bekommt Pirate pflanzliche Mittel, die sein Immunsystem stärken. Wir geben den kleinen Mann nicht auf, derzeit wird er in einer Pflegestelle liebevoll umsorgt. Natürlich suchen wir nach Genesung auch ein Zuhause, jedoch müssen das ganz besondere Menschen sein, denn vermutlich wird Pirate immer eine kleine medizinische Baustelle bleiben.

Es wäre toll, wenn er bald in ein Zuhause umziehen kann, wo es weniger Tiere gibt, als in seiner aktuellen Pflegestelle, denn Pirate reagiert allergisch auf Hausstaub.

Pirate ist ein kastrierter Mischling und wird ausgewachsen etwa 55 cm groß sein.

Er ist mit anderen Hunden und Katzen gut verträglich. Gegenüber Menschen zeigt er sich sehr verschmust und anhänglich.

Bei Fremden ist er zunächst etwas unsicher, aber nicht ängstlich.

 

Pirate ist sehr dankbar über jede Spende. <3

 

Spendenkonto: Tierheim am See

Betreff: Pirate

IBAN: DE51170624280000972479

BIC:GENODEF1BKW

Paypal: tierheim-eh@web.de

Lizzy - Eisenhüttenstadt

Lizzy ist eine 2 Jahre alte Greyhound Hündin. Wir haben sie in der Smeura in Rumänien entdeckt. Hier hat sie den kalten Winter,

eigentlich wie ein Wunder, überlebt.

Lizzy ist eine tolle, sehr menschenbezogene Hündin. Ihr

Besitzer gab sie im Tierheim ab, da er sie nicht mehr gebrauche konnte und

sagte, dass sie mit anderen Hunden unverträglich sei.

Davon ausgegangen, war es schwer eine Pflegestelle

für Lizzy zu finden. Doch Birgit und Berthold ließen uns und vor allem Lizzy

nicht im Stich. So durfte sie in eine Pflegestelle mit anderen Hunden nach

Deutschland reisen und über Wochen mit viel Geduld und Zeit das Zusammenleben

mit anderen Hunden kennen lernen.

Lizzy ist eine Prinzessin und möchte der Mittelpunkt ihrer

Menschen sein. Sie sucht eher einen Einzelplatz oder sehr erfahrene Menschen,

die das Zusammenleben mit einem anderen Hund koordinieren können. Diese sollte

nicht dominant sein.

Lizzy ist sehr verschmust und anhänglich, stubenrein,

leinenführig, mag Kinder (sollten aber nicht zu klein sein). Sie hat vor nichts

Angst, ist sehr aufgeschlossen und fährt auch gern im Auto mit.

Nun hatte Lizzy den Winter in Rumänien überlebt und

endlich einen Pflegeplatz in Deutschland gefunden.

Alles schien perfekt und dann bricht sie sich beim

Toben auf der Wiese ein Bein.

Dank vieler lieber Spender (Danke, danke, danke!!!) wurde

sie erfolgreich operiert. Am 15.06 erfolgt die Röntgenkontrolle, ggf. wird noch

Metall entfernt. Momentan setzt sie den Fuß super auf. Die Op und Heilung

scheinen sehr gut verlaufen zu sein.

Der Greyhound gehört zu den Windhunden. Interessierte

sollten sich unbedingt zur Rasse informieren. Nicht weil sie so kompliziert

sind, sondern weil sie einfach etwas Besonderes sind. Windis sind nicht

kompliziert, nur eigensinnig, kuschelig, liebevoll und sensibel. Lizzy ist 69

cm groß und 25 kg schwer.

Fragen allgemein zu Windhunden und Lizzy kann unsere Pflegestelle

beantworten.

Familie Wernick Tel.: 0162 6360684

Shea & Ramses

*Vermittlungshilfe für ein anderes Tierheim*

Shea und Ramses sind in Rumänien geboren und sollten Wachhunde werden. Die Erziehung zum Wachhund schlug bei beiden eher ins Gegenteil um...Völlig verängstigt wurden die untauglichen "Wachhunde" von ihrem Besitzer in einem Auffanglager abgegeben.

Nach wenigen Stunden hatte unser Helfer Jörg eine Bindung zu beiden aufgebaut. Sie freuten sich richtig, wenn er zu ihnen kam. Gern kuschelten die beiden mit ihm. Ramses wich der kleinen Shea dabei nie von der Seite. Er war ihr Beschützer, gab der jungen Hündin Kraft.

Die beiden sind wirklich unzertrennlich. Dies war auch wieder deutlich zu merken, als die 2 endlich zu uns nach Deutschland reisen konnten. Sofort erkannten sie Jörg wieder und freuten sich sehr. Ramses wollte gar nicht weg vom Transporter, da dort seine kleine Shea noch drin saß. Auch sie fiepte ununterbrochen und wollte einfach nur zu ihrem Hundefreund. Die Bindung der beiden zueinander ist unglaublich.

Zusammen sind sie glücklich und werden auch nur als Pärchen abgegeben.

Shea ist etwa 10 Monate alt, Ramses 1 Jahr. Beide zeigen keinerlei Agressionen gegenüber dem Menschen.

Wir suchen hundeerfahrene Menschen, die den beiden ein schönes Heim mit Familienanschluss bieten. Beide sind geimpft, gechipt und kastriert.

Tierheim am See

Vogelsänger Chaussee 2

(neben Steinhandel Nogi)

15890 Eisenhüttenstadt

 

 

Tel: 0173 903 6140


Banner-Bild: fotolia © Nelos