In dieser Rubrik finden Sie alle Hunde aus unserem Tierheim. Wir sind stets bemüht, unsere Homepage aktuell zu halten. Reservierungen sind erst nach erfolgtem Besuch möglich. Zu unseren Grundsätzen gehört es, dass wir keinen Hund in die reine Hofhaltung abgeben. Wir setzen den Familienanschluss voraus, bei dem sich der Hund auch mit im Haus aufhalten darf.

Lucy - reserviert

weiblich, 10 Monate, 45 cm, sehr liebenswert und gut sozialisiert

Ramsi

männlich, 10 Jahre, 52 cm, sehr liebenswert und gut sozialisiert

Rocky

männlich, 10 Jahre, 34 cm, sehr liebenswert und gut sozialisiert

Milow

männlich, 8 Jahre, 37 cm, sehr liebenswert und gut sozialisiert

Timmi

männlich, 2 Jahre, 30 cm, sehr liebenswert und gut sozialisiert

Nico

Schoko

Goldi

1 Jahr alt, schüchtern, kastrierte Hündin, gut verträglich, 50 cm.

Lisa

1 Jahr alt, kastriert, aktiv, freundlich, aufgeschlossen, gut verträglich.

Lasse

5 Monate alt, Endgröße 40 cm.

Fritz

8 Jahre alt, ruhig, sehr lieb, Anfänger geeignet, sehr gut verträglich mit Hunden und Katzen. 50 cm groß.

Pirate

Du bist an meinem Bild hängen geblieben. Nicht weil ich schön bin. Sondern weil ich anders bin. Ich bin kein Rassehund. Ich bin nicht süß. Ich bin krank und teuer.

 

Klingt das für euch hart und drastisch?

Es ist die Wahrheit. Die Wahrheit ist hart und drastisch. Denn darum sitze ich im Tierheim, seitdem ich 8 Wochen alt bin.

Die Realität ist hart. Mein Leben ist unfair.

 

Menschen, die mich halten könnten wollen mich nicht, die die mich wollen können nicht.

 

Im Alter von wenigen Wochen kam ich in ein Tierheim, wo man meine Erkrankungen nicht versorgen konnte. So übernahm mich das Tierheim am See.

Sie ließen mein Auge operieren und meine liebe Pflegemama schleppte mich gefühlte 100 Mal zum Tierarzt und viele viele Tests zu machen und am Ende wissen wir immer noch nicht genau was ich habe.

 

Ich habe ein kaputtes Auge und verutlich eine Autoimmunerkrankung, die mich hin und wieder ärgert.

Ich habe Freude am Leben, viel Spaß mit anderen Hunden und meine Liebe zu Menschen nie verloren. Nur ein Zuhause fehlt mir, um glücklich zu sein, eine Familie, die mich so nimmt, wie ich bin.

Eine Familie, die meinen schönen Charakter sieht, eine Familie, der egal ist, dass jeder zweite doof fragt, was mit meinem Auge los ist und eine Familie, die sich bewusst ist, dass ich öfter mal zum Tierarzt muss, als ein gesunder Hund.

 

Inzwischen bin ich 1 Jahr alt, 55 cm groß und kastriert.

Ich bin ein junger, aktiver, kräftiger Mischling und gern draußen.

Ich kenne Katzen und andere Hunde.

Ich liebe Menschen und kuschle gern.

Ich habe ein blindes Auge, das mich nicht weiter stört, ich habe eine Immunschwäche und  brauch Spezialfutter für nierenkranke Hunde.

 

Ich bin bereit dich so anzunehmen, wie du bist. Und du?

Sabin

Apolodor

Ben

Noah

Noah ist ein 9 Monate alter Mischlingsrüde, der einmal richtig groß werden will. Der gelassene Kerl tapst auf seinen patschigen Pfoten neugierig durch die Welt. Dabei wirkt er immer noch etwas Welpenhaft und unbeholfen. Später wird der Labradormix etwa 65 cm groß. Mit anderen Hunden und Katzen versteht er sich gut.

Nele

Nele ist eine 1 Jahr alte Mischlingshündin. In ihr könnte ein Schäferhund stecken, das passt auch zu ihrem folgsamen Charakter, jedoch nicht ganz zur Größe, denn die kastrierte Hündin ist mit 50 cm ausgewachsen. Wer weiß welche Rassen da so mitgemischt haben.

Nele möchte gefallen und gibt sich größte Mühe ihrem Menschen jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Sie ist ein sehr verschmuster Hund, jedoch noch etwas unsicher. Das wird mit etwas Geduld aber täglich besser. Nele eignet sich auch prima für weniger erfahrene Leute.

Vico

Kuschelhund Vico ist 1 Jahr alt und 55 cm groß. Er hat einen sehr liebenswerten Charakter und versteht sich mit Menschen, Hunden und Katzen prima.

Emma

Tommy

Lina

Lina ist etwa ein Jahr alt und kennt durch die Haltung beim Vorbesitzer recht wenig.
Im Alltag zeigt sie sich als neugierig, aufgeschlossen und selbstsicher.
Da in ihrem alten Zuhause wenig mit ihr gemacht wurde, ist sie mit dem Hunde-1x1 noch nicht vertraut. Inzwischen wurde bereits mit ihr gearbeitet und Lina lernt gern dazu.

Sie ist stubenrein, geimpft und gechipt, fährt sehr gerne im Auto mit, geht gern Schwimmen und ist aufgeschlossen gegenüber neuen Situationen.
Fremden Menschen tritt sie stets freundlich gegenüber.
Kinder sollten schon älter (etwa 10-12 Jahre) sein, da Lina noch recht stürmisch ist.
Ihr Verhalten gegenüber Kleintieren ist nicht bekannt.
Mit anderen Hunden ist sie grundlegend vertraglich, durch fehlende Sozialisierung ist Lina jedoch nicht allzu feinfühlig gegenüber Artgenossen und fragt manchmal lieber 2-3 mal bevor sie ein "Nein" versteht. 😅
Durch ihre Defizite wäre sie als Einzelhund besser geeignet, ein souveräner Ersthund in ihrem neuen Zuhause würde aber nicht schaden.

Der Besuch einer Hundeschule wird empfohlen. Wir suchen definitiv sehr aktive Menschen, die Lina eine rassegerechte Auslastung bieten können.

Lina baut eine starke Bindung zu ihren Menschen auf und liebt es zu Kuscheln. Als Welpe muss sie unter der fehlenden Nähe zum Menschen schrecklich gelitten haben. Für ihre Menschen würde sie alles tun.

Leider kann sie noch nicht alleine bleiben, sodass im Idealfall vorerst dauerhaft jemand Zuhause sein sollte.

Sie steckt gerade mitten in der Pubertät und muss noch vieles lernen. Rassetypisch ist sie sehr reizoffen und überdreht schnell, wenn in zu wenig Zeit zu viel mit ihr gemacht wird.

Renn- und Jagdspiele mit anderen Hunden sollten vorerst durch den zukünftigen Besitzer beaufsichtigt und ggf ausgebremst werden, da sie vom Spielverhalten sehr schnell ins Jagdverhalten kippt und dann zu Mobbing neigt.

Die Hündin ist nicht geeignet für Anfänger oder Leute, die "einfach so" einen Hund möchten.

Lolek & Bolek

Lolek und Bolek sind 3 Jahre alte Pinschermixe.

Die beiden haben ein Leben lang alles geteilt. Das Pech, die Ängste, das

Hundebettchen, den Napf, sowie den Lieblingsball.

 

Am meisten gab es wohl vom Pech. Denn die beiden gingen bereits durch mehrere Tierheime und Familien.

Aus gesundheitlichen Gründen, wegen Überforderung, immer wieder mussten die beiden wieder weg.

Wann wird sich endlich das Glück das Lebens auf die Seite der beiden Zwerge stellen?

 

Es ist schwer 2 Hunde zusammen zu vermitteln und dann noch zwei aktive Zwerge.

 

Doch die beiden haben genauso ein Zuhause verdient, wie jeder andere Hund.

Lolek und Bolek sind stubenrein, mit allen anderen Hunden verträglich, sie mögen kleine, sowie große Menschen, fahren mit dem Auto mit und bleiben im Tierheim lieb allein.

 

Die beiden lieben es Bälle zu apportieren, kleine Kunststücke zu erlernen , zu

Schmusen und lange Spaziergänge zu machen.

Ihre neue Familie sollte aktiv sein, viel Spazieren gehen, Interesse daran haben mit den

Hunden zu trainieren aber auch mal konsequent "nein" sagen können.

Beide sind kastriert.

Lotte

Lotte ist eine 7 Monate alte Mischlingshündin, die aus Rumänien zu uns kam. Durch die schlechten Erfahrungen ist sie noch recht schüchtern und sucht ein geduldiges und besonders liebevolles Zuhause.

Lotte hat leider eine kupierte Rute, die sie natürlich nicht weniger liebenswert macht. Doch man will sich gar nicht ausmalen, was sie bisher erleben musste.

Shanice

Alfred

Alfred ist ein 9 Monate junger Hund, welcher nicht sehr vertraut wirkt im Umgang mit Menschen. Der junge Rüde scheint noch etwas ängstlich und schüchtern zu sein, er orientiert sich stark an den anderen Junghunden in seiner Gruppe.

Alfred benötigt etwas Zeit um anzukommen und sich einzuleben, aber wenn diese Phase überwunden ist, entwickelt er sich sicherlich zu einem tollen Wegbegleiter.

Der kleine Mann schreckt bei flüchtigen & schnellen Bewegungen etwas zurück, daher ist es wünschenswert, dass vorerst der Kontakt mit Alfred mit ruhigem Gemüt geschieht damit er sich an die Situation mit Menschen gewöhnen kann.

Da für Alfred das Leben mit anderen Hunden Alltag ist, ließe er sich bestimmt gut als Zweithund arrangieren, sowie auch in der Einzelhaltung.

Aron (reserviert)

"Hallo Welt! 

Ich bin der Aaron, ein kleiner Jagdterrier Rüde aus Eisenhüttenstadt.

Längere Zeit warte ich im Tierheim auf mein Traumzuhause…

Jedoch bin ich nicht so brav wie ich auf den Bildern aussehe 😉

Ich LIIIEBE es zwar zu kuscheln und zu entspannen, aber bis ich erstmal dazu komme, muss viel mit mir gemacht werden!

Die Lysanne beschäftigt sich so oft mit mir wie sie nur kann, wir gehen GROOOßE Runden spazieren, lernen neue Tricks, gehen Inliner fahren, machen manchmal ein wenig Agility und das beste was wir machen ist Fährtensuche. <3

Hierbei wird eine Fährte aus Wurstwasser gelegt, der ich dann hinterher spüren muss, um an das saftige Würsten zu kommen.

Die Tricks die ich schon kann sind: Sitz, Platz, Rum (auf die Seite legen), Rolle, Dreh dich, Hopp über das Bein, durch die Beine und über die Arme, außerdem kann ich meiner neuen Familie auch schon direkt in die Arme springen. :o

Als ich im Tierheim ankam war ich echt ein sehr anstrengendes Hundchen. *hihi*

Ich zerrte an der Leine, ließ mich von allem ablenken und verbellte jeden einzelnen Hund der uns auf dem Spaziergang entgegen kam.

In meinem Wahn schnappte ich auch gerne mal in das was mir vor mein Gesicht kam. Das war aber nur, weil ich immer so aufgeregt war.

Mittlerweile hat Lysanne das mit Hilfe des Maulkorbs (der mir übrigens sehr sympathisch geworden ist) und vielen Korrekturen in den Griff bekommen. 😊

Besucher die früher mit mir spazieren gegangen sind waren so überrascht, dass ich auf einmal so ein nettes Kerlchen geworden bin. 😊

Ich war wie das hässliche Entlein, das später zu einem schönen Schwan geworden ist. 😊

Also Leute! hier wartet ein kleines Energiebündel auf seine aktive und sehr konsequente Familie!

*was ich ganz vergessen habe zu sagen ist, dass ich in meinem neuen zu Hause keine anderen Tiere dulde! ich bin und bleibe ein Jagdhund mit sehr starkem Jagdtrieb.

Mit anderen Hunden komme ich aus, wenn man mir genügend Zeit zum Kennenlernen lässt.

Wenn ihr mich kennen lernen möchtet, ruft gern im Tierheim an.

Euer Aron. 😘

Theoline

"Ich bin ein junges und momentan noch schüchternes Hundemädchen, mein Name ist Theoline.

Erst hieß ich Theo, weil alle dachten, dass ich ein Junge bin. Erst konnte das auch keiner überprüfen, weil ich so schnell flitzen kann, dass mich in den ersten Tag niemand fangen konnte.

Nach einigen Tagen hat es dann doch jemand geschafft und nun bin ich Theoline.

Inzwischen laufe ich auch gar nicht mehr so schnell davon, denn ich habe bemerkt, dass Menschen gar nicht so schlecht sind und oft auch ein bisschen Futter dabei haben. Also komme ich auch schon neugierig mal gucken.

Mit anderen Hunden und Katzen komme ich gut zurecht.

Das Laufen an der Leine kann ich schon ein kleines bisschen, wenn ich es denn möchte, jedoch ist das Ganze noch ausbaufähig.

Ich mag vielleicht nicht sofort auf den ersten Blick in der Gruppe auffallen, weil ich schwarz bin und wir schwarzen Hunde es oft schwierig haben, aber ich warte jeden Tag darauf, dass sich ein ganz tolles neues Zuhause für mich findet.

Mein neues Zuhause sollte auch Hundeerfahrung mitbringen, weil ich auch schnell mal zuzwicke, wenn ich Angst habe.

Ich bin 8 Monate alt und ca. 35 cm groß.

Hoffentlich bis bald - Eure Theoline!"

Charly

Charly ist eine 2 Jahre alte Mischlingshündin. 

In ihr ist vom Kasperclown bis zum Angsthase alles vertreten. Auch eine Zicke und ein Schmusebär stecken in dem bunten Mix. ;)

Rassetechnisch könnte in ihr ein Bucovina vertreten sein.

 

Charly ist gegenüber anderen Hunden selbstbewusst und lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Die Hundesprache versteht sie gut und weiß mit Artgenossen umzugehen.

 

Gegenüber fremden Menschen ist sie zunächst vorsichtig, aber seeehr neugierig. Sicher würde sie mit etwas Training und Menschenanschluss schnell Fortschritte machen.

Doch da muss man erstmal Menschen finden, die ein ruhiges Wohnumfeld und Geduld bieten können.

Ein Haus mit Garten wäre für die aktive Mischlingshündin ideal. Wenn sie ihren Clown raus lässt, wirft sie voller Freude ihr Spielzeug durch die Gegend und animiert ihre Hundefreunde zum Mitmachen.

 

Zu vertrauten Menschen sucht sie gern Kontakt und fordert zu Schmusen auf. Bei fremden braucht sie etwas Zeit um warm zu werden.

 

Wir suchen also eine geduldige Familie, die nicht erwartet, dass Charly ihnen direkt auf den Schoß springt.

Sheena

Laiko

Mit Laiko geht die Sonne auf!

Laiko ist ein freundlicher Mischlingsrüde, der mir mit seiner fröhlichen Art schon vor 3 Jahren in einem rumänischen Tierheim auffiel.

Laiko war zwischen den vielen bunten Hunden der, der wie ein Clown vor mir herum hüpfte und versuchte auf sich aufmerksam zu machen.

Zu gern wollte er heran kommen, aber der Mut war einfach nicht da.

Laiko war einer der Welpen, der von klein auf im Tierheim lebte. Da ihn niemand adoptieren wollte, ist er hier zu einem erwachsenen Hund heran gewachsen und wartet inzwischen seit 4 Jahren auf ein Zuhause.

Im Frühling diesen Jahres konnte er endlich zu uns ins Tierheim umziehen.

Was für uns ganz selbstverständlich scheint, erlebte Laiko nun zum ersten mal: Sand unter den Füßen und rennen, ohne dass man nach 6 Metern durch einen Zaun gestoppt wird,

sich allein zurück ziehen können, ohne, dass noch 10 weitere Hunde mit im Zwinger sitzen...

Für Laiko ist das deutsche Tierheim wohl das schönste, was er sich bisher ausmalen kann. Jeden Morgen begegnet er uns voller Lebensfreude mit einem großen Grinsen.

Wie glücklich wird er erst sein, wenn er einmal erfährt, was es bedeutet eine Familie zu haben?... Was es bedeutet zu vertrauen und zu lieben...

Sicher ist, Laiko ist ein Hund zum Pferde stehlen und wer ihn bekommt, bekommt einen Freund fürs Leben. <3

Laiko kennt viele Situationen im Leben noch nicht, lernt aber schnell dazu.

Wer gibt ihm die Chance?

Miguel

Rüde, kastriert

2 Jahre

60 cm, 30 Kg

Mischling

verträglich

aktives Temperament

hundeerfahrene, geduldige Menschen

für größere Kinder geeignet

katzenverträglich

Miguel ist ein 2 Jahre alter Mischlingsrüde, der ursprünglich aus einer Tötungsstation stammt. Vermutlich ist er schlimm gequält worden. Er hat alte Verletzungen an den Hinterbeinen und am Hals, die aber alle verwachsen sind und Miguel nicht beeinträchtigen. Er kann Laufen, Spielen und Toben so viel er möchte, jedoch sollte man ihn nicht zu langen Strecken am Fahrrad mitnehmen, um die Narben an den Beinen nicht unnötigen zu überlasten. Ansonsten merkt man Miguel körperlich nichts mehr an. Er ist ein aktiver, verspielter junger Hund und schafft locker all das zu laufen, was auch ein normaler Mensch spaziert. Miguel wurde von einer Familie in Deutschland adoptiert, kennt also gängige Dinge wie das Treppensteigen, das Laufen an der Leine, Autofahren, Allein bleiben usw. Er ist stubenrein und zeigt an, wenn er muss...Anfangs ist Miguel zurückhaltend, grundlegend ist er aber kein ängstlicher Hund und taut nach kurzer Eingewöhnung schnell auf. Er ist dann aufgeschlossen, fröhlich und zugänglich. Jedoch sind ihm bestimmte Menschen nicht geheuer. Diese bellt er an. Hier zeigen sich aus seiner Vorgeschichte resultierende Unsicherheiten. Miguel braucht keine Hundeprofis, aber Menschen mit etwas Hundeerfahrung, die ihm souverän einen Weg weisen. Mit vertrauten Menschen würde er Pferde stehlen und zeigt sich als sehr verschmuster und lustiger Begleiter. Jedoch braucht Miguel ein Gefühl der Sicherheit. Er braucht Menschen, die ihm vermitteln: "Wir geben dich nicht mehr her. "Miguel ist unsicher, hat bisher fast nur Schlechtes erlebt. Menschen mit Ruhe und Geduld wären ideal. Was er braucht ist einfach nur Zeit. Nicht zu viel Trubel, dafür viel Liebe und gemeinsame Aktivitäten mit seinen Menschen. Zuletzt musste Miguel seine geliebte Familie wegen einer Hundehaarallergie verlassen. Für Miguel, der zum ersten mal eine richtige Familie hatte, ist eine Welt zusammen gebrochen. Mit anderen Hunden versteht sich der kastrierte Rüde prima. Er ist 60 cm groß und 30 Kg schwer.

Umka

Umka ist ein 5 Jahre alter Schäferhundmix. Der liebe Rüde saß von seiner Kindheit an in einem Tierheim und durfte nie den Alltag in einer Familie kennen lernen. Er weiß nicht, wie man sich im Menschenrudel einordnet, wie schön es ist Spazieren zu gehen, wie sich Streicheleinheiten anfühlen und wie viel Spaß es macht zu rennen und zu toben.

Umka kannte bis vor kurzem nur wenige Quadratmeter Zwinger mit Betonboden.

Vor wenigen Wochen entschloss sich eine liebe Familie Umka zu retten. Trotz ausführlicher Aufklärung über sein Verhalten wurde der Familie erst im Alltag bewusst, wie schwer und langwierig sich Umkas Eingewöhnung in den Menschenhaushalt gestalten wird.

Wir wollen der lieben Familie keinen Vorwurf machen. Sie kämpften für und mit Umka und zogen Hundetrainer zu Rate.

Jedoch hat Umka viele Baustellen. Vor Männern hat er großen Respekt, diese muss er erst positiv kennen lernen. Kleinkinder will er hüten, ist zum Teil ist er sogar eifersüchtig.

Frauen und größere Kinder liebt er, mit Katzen kommt er gut zurecht.

Als schlauer Schäferhundmix fand Umka schnell eine Aufgabe: Am Zaun bellen, wenn jemand kommt.

Umka kennt das Zusammenleben mit anderen Hunden, jedoch überfordern ihn momentan die Kontakte zu anderen Hunden. Mann muss Zusammenführungen langsam angehen lassen.

Zusammenfasst braucht Umka eine Familie ohne kleine Kinder, die besonders anfänglich viel Zeit hat, um Umka zu zeigen was er machen soll und ihn auszulasten.

Ein Mensch kann Fragen stellen, ein Hund kann nur ausprobieren und die Antwort abwarten.

Ansich ist Umka im richtigen Umfeld kein komplizierter Hund. Er braucht nur aktive, souveräne Menschen, die etwas Geduld haben.

Er ist sehr auf seine Menschen fixiert, liebt die Nähe und liebt es zu Schmusen. Die Leute, die sich dieser Aufgabe stellen, werden irgendwann mit Liebe und Geduld einen ganz tollen Hund bekommen.

Dusja

Dusja wurde nach einem Beißvorfall bei uns im Tierheim abgegeben. Dass die 5 Jahre alte Hündin eine Ohrenentzündung hatte, war dem Vorbesitzer bekannt, diese wurde aber nicht ausreichend behandelt. Bei uns musste Dusja sofort in Narkose gelegt und behandelt werden. Sie hatte schreckliche Schmerzen.

Vermutlich biss Dusja zu, weil die Besitzerin versehentlich ihr Ohr berührte.

Eine Ohrenentzündung kann grausame Schmerzen verursachen, bei denen ein Hund nicht verstehen kann, dass diese ihm nicht durch den Menschen zugefügt werden.

Seitdem Dusja bei uns im Tierheim lebt, hat sie nicht mehr versucht zu beißen. Mit anderen Hunden kommt sie gut zurecht.

Schwarze Hunde haben es allgemein schwer. Hinzu kommt, dass Dusja ein Mischling verschiedener Rassen ist und keine besondere Optik mit sich bringt.

Durch ihre Vorgeschichte hat sie nun natürlich sehr schlechte Vermittlungschancen.

wir hoffen sehr, dass ihr irgendwann doch mal jemand eine Chance gibt.

Wir wünschen uns für die liebe Hündin erfahrene Menschen ohne Kinder. Sie ist kastriert, geimpft, gechipt und ca. 53 cm groß.

Alia

Alia ist eine etwa drei Jahre alte, taube Staff-Mix Hündin, die inzwischen schon fast zwei Jahre bei uns im Tierheim lebt.

Warum? - Zum einen weil es in Brandenburg diese absolut unsinnige Rasseliste gibt, wodurch Alia nur in andere Bundesländer vermittelt werden kann. Zum anderen weil Alia in ihrer Prägephase als Junghund schlechte Erfahrungen gemacht, und dadurch versteckte Unsicherheiten entwickelt hat, die sich dahingehend zeigen, dass sie bei Personen denen sie nicht vertraut, zur Ressourcenverteidigung neigt.

"Versteckte Unsicherheit" deshalb, weil Alia auf fremde Menschen grundsätzlich erstmal sehr aufgeschlossen und freundlich zugeht. Man neigt leicht dazu zu denken, dass Alia ein absolut unkomplizierter Hund wäre.

Mit ihrer aufgeschlossenen und fröhlichen Art begeistert sie die Menschen.

Dann gibt es aber noch die anderen Momente. Momente, in denen Alia in eine Art Trance verfällt und das, was sie gerade zur Bewachung auserkoren hat auch verteidigt. Eine gewisse Schreckhaftigkeit aufgrund ihrer Taubheit rundet die Problematik ab. Alia ist ein absolut toller Hund, ohne Frage! Sie liebt es zu spielen, im Wasser zu planschen, kilometerweit neben dem Rad zu laufen und sie könnte den ganzen Tag schmusen! Aber durch ihre negative Prägung hat sie diese Eigenheiten auf die man als Halter unbedingt Rücksicht nehmen muss! Wir suchen für Alia daher hundeerfahrene Menschen ohne Kinder im Haushalt, die ihr Liebe und Zuneigung geben, zugleich aber auch konsequent in der Erziehung sind und verantwortungsvoll und insbesondere vorausschauend mit ihr umgehen. Je stärker die Bindung zwischen Alia und ihrer Bezugsperson ist, desto weniger treten die genannten Eigenheiten auf. Alia braucht daher einfach nur ganz dringend ein ganz tolles Zuhause mit Menschen die ihr Halt und Sicherheit geben und auf ihre Bedürfnisse Rücksicht nehmen. Wir sind uns sicher, dass sich Alia im passenden Umfeld mit den passenden Menschen als absolut loyale und tolle Begleiterin zeigen wird. Alia verträgt sich in aller Regel gut mit anderen Hunden, wir würden es aber favorisieren, wenn Alia ein Zuhause findet, wo sich ganz auf sie konzentriert werden kann.

Wo sind die hundeerfahrenen Menschen mit Herz? Zweidrittel ihrer Lebenszeit im Tierheim sind einfach genug! Für Fragen stehen wir euch jederzeit telefonisch zur Verfügung!

PS. Vermittlung bundesweit und in das deutschsprachige Ausland!

Bobby

Bobby ist ein 5 Jahre alter, kniehoher Mischling. Der kastrierte Rüde ist leider schon zum dritten Mal im Tierheim, da er bei vereinzelten Besuchern gern mal zwickt. Er schnappt dann ohne Vorwarnung.

Grundlegend ist Bobby ein aufgeschlossener und freundlicher Hund, der gern lange Spaziergänge macht oder mit zum Angeln geht.

Für Bobby suchen wir besonders hundeerfahrene Leute, die sich von seinem Verhalten nicht beeindrucken lassen und ihm einen klaren Weg weisen und ihn vorallem nicht unterschätzen.

Bobby hat ein ruhiges Grundwesen und kommt mit Hühnern, Katzen und fast allen Hunden prima aus. Er bleibt lieb allein, nur beim Autofahren wird ihm schlecht. Auch Untersuchungen beim Tierarzt sind kein Problem. Im Tierheim lässt er sich auch von fremden Menschen überall Streicheln ohne Angst oder Aggressionen zu zeigen. Er geht grundlegend freundlich und neugierig auf alle Menschen zu. Nur bei bestimmten Personen meint er den Beschützer raus hängen zu lassen.
Sicher lässt sich dieses Verhalten in den Griff bekommen, wenn man Bobby klare Grenzen setzt und ihn gut auslastet.

Seine neue Familie sollte keine Kinder haben.

Bobby ist stubenrein und ein sehr anhänglicher und verschmuster Hund...ach wenn man ihm nur sagen könnte, dass andere Menschen auch nichts schlechtes sind...:(

Er ist 50 cm groß.

Zeus

Riesenbaby Zeus. Typisch für einen Staffordshire Terrier liebt er das Schlafen im Bett,

das Baden im See, sowie das Autofahren. Wer diese Rasse kennt, kann sie nur

lieben. Große, kräftige Hunde, die tief im innern denken, sie wären ein kleines

Plüschkaninchen. Optisch sind sie Muskelpakete, im Herzen kleine Sensibelchen.

Zu ihnen gehört auch der ca. 5 Jahre alte Zeus. Zeus weint und schreit in seinem

Zwinger. Es bricht ihm das Herz, wenn er nach dem Gassi-gehen wieder zurück in

seine Zelle muss. Womit hat er das verdient?

Sicher wäre dieser wundervolle Hund längst vermittelt, wenn der Mensch ihn nicht

versaut hätte. Leider wissen wir gar nichts über seine Vergangenheit. Zeus

wurde ausgesetzt.

Ist man mit Zeus allein, ist er der größte Schmusebär. Man kann alles mit ihm machen,

der kleine Knuddelbär macht alles mit...Doch leider hat Zeus den Drang sein

Herrchen zu verteidigen. Grundlegend geht er auf jeden fremden Menschen freundlich drauf zu, lässt sich knuddeln und streicheln. Doch wenn seine Bezugspersonen geschupst werden, will Zeus sie verteidigen.

Wir sind uns sicher, dass ihm das versucht wurde anzutrainieren. Für Zeus versaut die Dummheit seiner Vorbesitzer bereits sein halbes Leben. Viel Hoffnung auf Vermittlung hat der arme Kerl leider nicht. Was wir brauchen sind Menschen mit viel Hundeerfahrung und vorallem Verantwortungsbewusstsein.

Während Zeus gegenüber seinem Herrchen der liebste und loyalste Hund ist, wird man Kontakt mit fremden Menschen vorerst immer mit Maulkorb suchen müssen, um Zeus über Monate das abzutrainieren, was im einmal antrainiert wurde.

Da es im Alltag immer mal eine Situation geben kann, wo jemand stolpert oder sich einen

Scherz erlaubt, den Zeus als "ernst" empfinden kann, braucht er

verantwortungsbewusste Menschen. Diese müssen verstehen, dass Zeus aus

Sicherheitsgründen einen Maulkorb tragen muss, wenn andere Menschen im Spiel

sind.

Für Hundeerfahrene Menschen sind die genannten Situationen gut absehbar und Zeus

lässt sich auch schnell wieder beruhigen.

Den Maulkorb kennt und akzeptiert er, wie ein Brillenträger seine Brille.

Im Tierheim zeigt Zeus deutliche Verlustängste und jault, wenn er allein ist. Für

Zeus suchen wir eine alleinstehende Person oder ein Paar, das mit Problemhunden

bereits Erfahrung hat. Wir suchen Menschen ohne Kinder und es muss ein

Bundesland sein, indem seine Rasse gehalten werden darf.

Mit Hündinnen kommt Zeus gut zurecht, mit Rüden ist es verschieden.

Tierheim am See

Vogelsänger Chaussee 2

(neben Steinhandel Nogi)

15890 Eisenhüttenstadt

 

 

Tel: 0173 903 6140

Tierheim am See

Vogelsänger Chaussee 2

(neben Steinhandel Nogi)

15890 Eisenhüttenstadt

 

 

Tel: 0173 903 6140


Banner-Bild: fotolia © Nelos